Mitgefühl oder Mitleid

Mitgefühl ist positiv und tut gut. Jeder hat es schon selbst erfahren dürfen. Mitgefühl entsteht wenn wir Leid sehen und es sollte nicht mit Mitleid verwechselt werden.

Mitleid schwächt den Leidenden, während Mitgefühl ihn stärkt.

Mitgefühl braucht Kraft und auch etwas Mut, um handeln zu können und anderen Menschen entgegenkommen und helfen zu können. Mitgefühl ist ehrlich. Wir fühlen mit. Wir können uns in den Anderen hineinversetzen. Wir können sein Leid verstehen.

Mit dem Mitleid verhält es sich anders. Wenn wir mitleiden und bedauern helfen wir nicht, sondern wir leiden mit und möglicherweise empfindet der Leidende es sogar als negativ und fühlt sich dadurch verachtet. Mitleid kann auch leicht vorgetäuscht werden, während Mitgefühl unsere ehrliche geistige Haltung widerspiegelt und wir uns dabei weder überlegen noch besser fühlen, sondern auf gleicher Ebene stehen. Zuviel Mitleid wir auch gerne ausgenutzt und schwächt den Mitleidenden dadurch genau so wie den Leidenden.

Es waren Jahrtausende lang spirituelle Traditionen, die Mitgefühl lehrten und einforderten. Es ist deshalb kein Zufall, dass Forscher die selbst spirituell sind, sich nun mehr und mehr für dieses Thema interessieren.

Mitgefühl ist eine Geisteshaltung und keine emotionale Überreaktion.

Die Liebende-Güte-Meditation ist eine der ältesten buddhistischen Übungen. Immer beginnt der Text mit guten Wünschen für den Übenden selbst. Dies soll das eigene Herz öffnen. Danach kann man positive Wünsche für andere Menschen die leiden aussprechen. Mitgefühl haben und zeigen zu können ist eine mentale Haltung und Lebenseinstellung.

Aber Mitgefühl hat auch eine dunkle Seite. Menschen und Freunde die uns sehr ähnlich sind oder sich unserer Nähe befinden bekommen eher unser Mitgefühl, als andere Personen. Wir empfinden Mitgefühl sehr intensiv für bestimmte einzelne Menschen, aber sehr schwach für eine große Anzahl leidender Menschen oder Gruppen. Außerdem begünstigt intensives Mitgefühl eine oftmals gnadenlose und oder sogar gewaltbereite Haltung gegenüber den Verursachern des Leids.

Um ein guter Mensch zu sein muss man ständig an sich arbeiten. Mitgefühl zu trainieren um das eigene Herz zu öffnen und helfen zu können ist eine echte Lebensaufgabe.

Gesundes Mitleid, dass weder verachtend, noch vorgetäuscht erscheint oder alle Beteiligten gar schwächt, ebenfalls. Falsch verstandenes Mitleid schadet mehr als es nutzt. Aufrichtiges Mitgefühl und eine gesunde geistige Haltung wären der richtige Weg um anderen zu helfen und zu verstehen.

http://www.preguntas.de

Advertisements

Über Preguntas

Preguntas ® Lebenshilfe-Beratung mit Herz ♥ 15 € Gratisguthaben als Geschenk für jeden Neukunden. Liebevolle Hilfestellung bei allen Lebensfragen. Kompetent, seriös und ehrlich. Beratungen mittels: Tarot & Kartenlegen Wahrsagen & Hellsehen Astrologie & Horoskope Medium & Channeling und mehr... Überzeugen Sie sich selbst und nutzen Sie das Gratisguthaben in Höhe von 15,- Euro, um uns und unsere Berater kennenzulernen. Einfach auf www.preguntas.de registrieren und beraten lassen. Wir freuen uns über Ihren Besuch, Ihr Team von Preguntas. Besuchen Sie doch auch unser Partnerportal: Beldam - Alternative Lebenshilfe, Kartenlegen, Astrologie und mehr... www.beldam.de http://www.facebook.com/IhrBeraterportal
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s